Podcast

Im intrinsify Podcast spreche ich mit Unternehmern und Gestaltern der neuen Wirtschaft über ihre konkrete Praxis. Jede Folge fokussiert sich auf ein Thema.

Podcast_Die-Unternehmerrolle-n-Krisenzeiten

Wie Vertrauenskultur gelingt

Die Forderung, eine echte Vertrauenskultur im Unternehmen zu schaffen, ist alt und häufig wiederholt – bleibt aber fast immer unerfüllt. Meist gibt es aufgesetzt wirkende Kulturkampagnen und jede Menge Appelle, bis nach einiger Zeit die vergilbten Poster wieder abgehängt werden. Heute wird im intrinsify Podcast eine der wenigen Ausnahmen vorgestellt, in der es gelungen ist, eine Vertrauenskultur zu etablieren – die Beutlhauser-Gruppe.

In dieser Episode spreche ich mit Oliver Sowa, Geschäftsführer der Beutlhauser-Gruppe, über die letzten fünf Jahre Transformation in Führung und Organisation des Unternehmens. Beutlhauser ist ein Familienunternehmen, besteht seit 1860 bereits in fünfter Generation und hat über 1.200 Mitarbeitern an 25 Standorten. Es ist ein marktführendes Handels- und Dienstleistungsunternehmen in den Bereichen Verkauf, Vermietung und Service von hochwertigen Investitionsgütern sowie digitalen Lösungen. Zu den Hauptlieferanten zählen Liebherr Baumaschinen, Linde Flurförderzeuge und Mercedes-Benz Unimog.

Oliver Sowa

Oliver Sowa

Geschäftsführer
Beutlhauser-Gruppe

Teamwork durch oder trotz Software?

Software soll nicht nur Abläufe schneller und effizienter machen, sondern auch die Zusammenarbeit in Teams und unternehmensweit deutlich verbessern. Von Video-Meetings über Projektmanagement-Tools bis zum Social Intranet gibt es eine riesige Auswahl an Kollaborationssoftware. Da kann man schnell den Überblick verlieren und in manche Falle tappen.

Zu Gast im intrinsify Podcast ist Martin Seibert, Gründer und Geschäftsführer der Seibert Media GmbH, einem auf Kollaborationssoftware spezialisierten Unternehmen mit rund 200 Mitarbeitenden.Ich spreche mit ihm über seine etwas andere Company, Besucher-Safaris, die Auswahl sinnvoller Software, typische Fallen und die Frage, wer über den Einsatz von Software entscheiden sollte.

Martin Seibert

Martin Seibert

Gründer und Geschäftsführer
Seibert Media GmbH

Selbstorganisation ist anstrengend

Gerne wird in Büchern und Vorträgen die schöne neue Welt der selbstorganisierten Teams und Unternehmen mit fröhlichen Farben skizziert. Tatsächlich aber ist Selbstorganisation und der Weg dorthin auf viele Weisen anstrengend – für die Mitarbeitenden genauso wie für den Unternehmer oder die Unternehmerin. Es geht um neue Formen der Entscheidung, den Umgang mit Konflikten, ein ausgeklügeltes Rollenverständnis, die eigene persönliche Entwicklung und die Frage, ob man in diesem Setting arbeiten möchte.

Zu Gast in der Praxisarena ist Joachim Stelzer, Gründer und Vorstand der BRANDAD Systems AG, einem auf Marketingportale spezialisierten IT-Dienstleister mit rund 90 Mitarbeitenden. Mit ihm spricht Philipp Simanek über die herausfordernden, aber auch lohnenden Jahre der Transition hin zum selbstorganisierten Unternehmen und dem Alltag heute.

Joachim Stelzer

Joachim Stelzer

Gründer und Vorstand
BRANDAD Systems AG

Personalmanagement ohne Chef?!

Was passiert, wenn ein Personalleiter zu dem Schluss kommt, dass seine eigene Rolle dem Erfolg seiner Abteilung im Weg steht? Dann macht er sich mit seinen Kolleg*innen auf den abenteuerlichen Weg, Personalmanagement neu zu gestalten.

In dieser Praxisarena spreche ich mit den Personalprofis Norbert Christlbauer und Jan Bühlmaier von der Firma elobau über ihre Erfahrungen. elobau sitzt im Allgäu, legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, hat rund 1.000 Mitarbeiter und beliefert Unternehmen weltweit mit berührungsloser Sensortechnik und Bedienelemente in Industrie und Fahrzeugbau.

Norbert Christlbauer

Norbert Christlbauer

Head of Human Relations
elobau

Jan Bühlmaier

Jan Bühlmaier

Personal- und Organisationsentwicklung
elobau

Die Unternehmerrolle in Krisenzeiten

In der Krise sind Unternehmer besonders gefragt – aber nur dann, wenn sie auch die Unternehmerrolle übernehmen und nicht im Management des Alltäglichen stecken bleiben. Es gibt also formale Unternehmer, die praktisch keine sind. Aber was genau ist mit der Unternehmerrolle gemeint?

In der ersten Folge der Praxisarena beleuchte ich mit dem Vollblutunternehmer Timo Kaapke die Unternehmerrolle mit ihren besonderen Herausforderungen.

Timo Kaapke

Timo Kaapke

Geschäftsführender Gesellschafter
KAAPKE® Marken im Mittelstand

Den Podcast gibt es auch auf den üblichen Plattformen, wie Spotify und iTunes.

Sharing is caring

Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email